Über das schöne Mallorca

Mallorca ist eine spanische Insel im Archipel der Balearen. Die meisten seiner Einwohner leben vom Tourismus, kein Wunder, denn seine Attraktivität zieht ständig unzählige Touristen an. Es ist eine blau getauchte Insel. Der wolkenlose, transparente Himmel und die Transparenz des Meeres beruhigen zweifelsohne die gebrochenen Nerven der Urlauber. Mallorca ist ein Stück Paradies für Alltagsmüde, der Aufenthalt dort hilft, Energie für die Arbeit zu schöpfen. Reisebüros werden uns sicher ein relativ günstiges Angebot machen, wenn wir dort Urlaub machen wollen. Sollte uns einer der Vorschläge, auch wenn der Preis hoch ist, in Versuchung führen, werden wir sicherlich nicht bereuen, dass dieses Mal die spanische Insel Mallorca zum Ziel unserer Reise geworden ist. Ausflüge auf Mallorca ist eine ideale Lösung für Menschen, die nicht nur am Strand sitzen, sondern gerne Sightseeing machen. Mallorca hat diesbezüglich einiges zu bieten.

Je nach Vorlieben können wir im Urlaub auf Mallorca am Strand liegen, im Meer schwimmen, in einen Musikclub gehen oder einen Besuch abstatten. Und es muss gesagt werden, dass es viel zu sehen gibt. Drachenhöhlen, Juwelen gotischer Architektur, Museen und Kirchen. Sportbegeisterte können ihre Tage beim Golfen oder Windsurfen verbringen und Feinschmecker genießen traditionelle mallorquinische Gerichte. Egal, was Sie auf dieser wunderschönen Insel unternehmen, Sie können sicher sein, dass Sie dort unvergessliche Momente verbringen werden.

Madrid Kurztripp nach wie vor beliebt, aber…

Es wird sicherlich niemanden geben, der bei Zahlen in solchen Dimensionen unzufrieden ist. In Madrid hat es im vergangenen Jahr 13,7 Millionen Übernachtungen gegeben, damit liegt die spanische Hauptstadt im europäischen Vergleich auf Rang fünf. Ein Madrid Kurztripp ist bei Touristen also nach wie vor hoch im Kurs.

Noch beliebter sind jedoch andere europäische Metropolen. So befinden sich unerreichbar an Platz eins und zwei London mit 45 Millionen Übernachtungen und Paris mit 33,9 Millionen Übernachtungen. Direkt dahinter freut sich die deutsche Hauptstadt über Platz drei. Wie „Welt Online“ über den Berliner Tourismus berichtet, sind die Verantwortlichen sehr stolz auf insgesamt 20 Millionen Übernachtungen – vor allem, weil es 55 Jahre gedauert hat, bis man die ersten zehn Millionen zusammen hatte und die zweiten nun gerade mal in weiteren zehn Jahren dazu gekommen sind.

Egal, welchen Kurztrip Sie in diesem Jahr wählen werden – ob Sie sich im Vorfeld von einem Spanien Reisebericht inspirieren lassen wollen oder sich bereits durch andere Quellen für Rom, Athen, Helsinki oder Prag entschieden haben – wir wünschen Ihnen ein fantastisches Reisejahr 2011 mit vielen schönen Erfahrungen.

Madrid ist nicht die einzige Stadt, die etwas zu bieten hat. Sehen Sie Top-Sehenswürdigkeiten in verschiedenen Städten in Europa und Deutschland.

Warum Fisch und Chips das beliebteste Gericht in London ist

Fish and Chips sind in Teig oder anderen Semmelbröseln frittierte Fish and Chips. In England und Irland sind Kabeljau oder Schellfisch am weitesten verbreitet, aber auch andere Weißfische werden verwendet, inkl. Seelachs, Seelachs, Flunder, Schnapper, Miruna, Heilbutt, Tilapia, Wels und sogar ein Hai.

Der Fisch kann nur in Mehl paniert werden oder – was eher in Restaurants oder Ständen mit dieser Spezialität üblich ist – in einem zarten Mehlteig unter Zugabe von Wasser, Sprudelwasser oder hellem Bier paniert werden. Früher wurde Rinderfett oder Schmalz zum Braten verwendet, heute wird häufiger Pflanzenöl, vorzugsweise mit hoher Brenntemperatur, verwendet.

Fish and Chips gelten als das inoffizielle Nationalgericht Englands und deshalb sollte es mindestens einmal bei einem London-Besuch auf dem Plan stehen. Man „genießt“ den Kaeljau im bierteig mit den leicht krossen Kartoffelstäbchen meist als Streetfood. Das heißt, man kauft Fish and Chips auf der Straße in einer unbedruckten Tüte; manchmal auch im Pub um die Ecke.

Zur Geschichte gibt es nicht wirklich viele Informationen, aber wer mehr wissen will, dem sei der besonders ausgezeichnete Artikel zu Fish and Chips auf Wikipedia ans Herz gelegt.